Strom-Suchmaschinen im Guter Rat Test

Hier gibt's den besten Strom

Ohne großen Aufwand sind durch den Wechsel des Stromanbieters bis zu 45 Prozent Ersparnis möglich. Guter Rat hat sechs Strom-Suchmaschinen getestet.

Schauen Sie zuerst auf unsere kleine Übersicht unten: Durch den Wechsel Ihres Stromanbieters sparen Sie über 30 Prozent. In Demmin weniger als in Frankfurt, aber es lohnt sich.

Wenn Sie darüber jetzt staunen, haben Sie den Trend verschlafen. Aber trösten Sie sich: Nach Statistiken hat knapp die Hälfte der Deutschen bisher noch nie den Stromanbieter gewechselt. Auch in unserer Redaktion tut es nur Kollegin Ilona Hermann regelmäßig - und zwar seit 13 Jahren. Im Schnitt wechselt sie alle zwei Jahre.

Nach unserem Test von Strom-Suchmaschinen gibt es einen Fan mehr. Der testende Redakteur ist mit fliegenden Fahnen zu den Wechslern übergelaufen.

Stromtarif-Suche geht nämlich ähnlich einfach wie eine Hotel- oder Flugbuchung: Nach Ihrer konkreten Sucheingabe (PLZ und Jahresverbrauch) kriegen Sie eine Liste der passenden Angebote, nach dem Billigsten geordnet. Wenn Sie dann auf den Buchungs-Knopf klicken, werden Sie direkt zum Vertragsabschluss weitergeleitet. 

Nur wenige Originale im Netz

Bevor wir beschreiben, wie das im Einzelnen geht: Google präsentiert Ihnen Hunderte von Stromwechsel-Seiten. Bei deren näherer Betrachtung sehen Sie fast immer den Hinweis, dass die Daten von Seiten wie Check24 oder Verivox stammen. Nur diese beiden und noch vier weitere »Originale« (Mut-zum-Wechseln.de, Preisvergleich.de, Tariftipp.de, Toptarif.de) haben wir getestet. Die Ergebnisse finden Sie in der Foto-Galerie. Klicken Sie sich durch. 

VertragsbedingungenBeim ersten Besuch eines Strom-Vergleichs sehen Sie eine Menge Einstellungen wie Vertragslaufzeit und Kündigungsfrist. Erfreulicherweise brauchen Sie sich damit fast nicht abzugeben, denn die Strom-Suchmaschinen haben hier schon die sinnvollen Bedingungen voreingestellt. Außerdem hat sich die Masse der Anbieter auf einen Standard geeinigt: Zwölf Monate Mindestlaufzeit, zwölf Monate Preisgarantie, sechs Wochen Kündigungsfrist, monatliche Abschlagszahlung. Ein Sonderkündigungsrecht im Falle eines Umzugs haben Sie ohnehin immer, brauchen also in der Regel keine kürzere Laufzeit vorzugeben.

Neukunden-Bonus Das Attraktivste am Stromwechsel ist die Prämie für Neukunden. Sie ist entweder eine feste Summe (ca. 80 bis 120 Euro) oder ein prozentualer Abschlag. Beides wird normalerweise mit der Jahresabschlussrechnung ausgezahlt. Auch diese Boni sind voreingestellt. Lediglich Check24 begrenzt hier auf 15 Prozent Rabatt, um übermäßige Lockprämien erst mal rauszufiltern. Für die volle Breite müssen Sie hier »Alle Boni« anklicken.

Tarifwechsel als Hobby

Durch diese Sonderprämien pflegen die echten Schnäppchenjäger inzwischen ein Stromwechsel-Hobby: Immer nach genau einem Jahr, also nach der Mindestlaufzeit, wechseln sie von Neuem und nehmen die Prämie wieder mit. Obwohl die Schlussrechnung ja hierbei nach Vertragsende kommt, klappt die Bonusauszahlung in der Praxis gut. Einen Vorteil bietet hierbei die Seite Check24: Hier können Sie bei jeder Tarifart gleich auf die Kommentare von Kunden klicken und sich eine Meinung über die Zuverlässigkeit des Stromanbieters bilden.

Paket-Tarife Neben einer Abrechnung per Kilowattstunde (kWh) können Sie auch Kilowatt-Pakete kaufen. Dafür, dass Sie eine garantierte Menge abnehmen, bekommen Sie einen Super-Preis. Im Vergleich zu unserer Übersicht unten treiben Sie die prozentuale Ersparnis gegenüber dem örtlichen Grundversorger sogar deutlich über 40 Prozent.
Allerdings: Was Sie weniger verbrauchen, verfällt. Und was Sie mehr verbrauchen, kostet einen teuren »Strafpreis« (ca. 45 ct/kWh).

Unsere getesteten Stromvergleichs-Portale – mit Ausnahme von Tariftipp.de  – schließen deshalb in der Starteinstellung die Kilowatt-Pakete aus. Check24 rät sogar ausdrücklich von ihnen ab.
Wer Pakete dennoch einbezieht (das geht bei allen Strom-Suchmaschinen mit Zusatz-Klick), fragt sich allerdings, warum. Beim Test überzeugten die Pakete nämlich.

Angenommen, Sie haben als Vier-Personen-Haushalt ein 3 700-kWh-Paket gebucht. Damit Sie gegenüber den Tarifen mit Einzel-kWh-Abrechnung noch im Gewinn-Bereich bleiben, dürfen Sie bis zu 15 Prozent (550 kWh) weniger verbrauchen oder bis 13 Prozent mehr (490 kWh). Zum Vergleich: Die Neuanschaffung einer 200-Liter-Gefriertruhe der Klasse A+ macht ca. 230 kWh aus. Es ist also zusätzlich noch eine »mittlere Katastrophe« nötig, damit Sie die Gewinnspanne eines Pakettarifs überschreiten. Auch für die Unterschreitung reicht selbst der Auszug einer Person kaum aus.

Unser Rat lautet also: Beziehen Sie die Paket-Tarife mit ein, denn fast immer sind die bares Geld wert. Zugleich fragen wir uns, weshalb keine einzige unserer  Stromsuchmaschinen schon längst einen Vergleichsrechner für Paket-Tarife in ihre Seiten eingebaut hat. Bis das geschehen ist, hier unser Service für die Single-Haushalte: Sie dürfen mit einem 1 700-kWh-Paket um 190 kWh (11 %) nach unten und 170 kWh (10 %) nach oben abweichen, um Verlust zu vermeiden.

Öko-Tarife Bei allen Strom-Suchmaschinen können Sie auch einstellen, dass Sie nur Angebote mit Ökostrom sehen wollen. Kein Atom- oder Kohlestrom – das klingt erst mal gut, ist aber mehr als  kompliziert. Denn es geistern alle möglichen Öko-Siegel durch die Tarifwelt, von denen etliche unter Beschuss der Umweltbewegung sind. Und überhaupt: Selbst bei den Kernkraftwerks-Betreiberfirmen können Sie inzwischen wahlweise auch100 Prozent »sauberen« Strom beziehen. Unter unseren Strom-Seiten bietet hier Verivox den umfangreichsten Service, weil Sie hier gezielt nach einzelnen Öko-Siegeln wie Ok Power oder Grüner Strom suchen können. Fakt ist: Auch mit Ökostrom sparen Sie in der Regel noch Geld im Vergleich zum Grundversorger.

Cashback Schnäppchenportale wie qipu.de zahlen auch noch Prämien zur Kundenwerbung aus. Auf diesen Cashback-Seiten bekommen Sie noch mal zusätzlich 16 bis 25 Euro beim Wechsel auf die Hand. Dazu müssen Sie dort angemeldet sein und sich direkt von dort auf Check24, Preisvergleich, Toptarif oder Verivox weiterleiten lassen. 

Fazit nsere sechs Suchmaschinen unterscheiden sich unterm Strich nur geringfügig, weshalb wir auf eine Rangfolge verzichten. Wenn Sie Sucheinstellungen Ihrem Bedarf anpassen, erhalten Sie zum Schluss bei allen dieselben Anbieter mit fast exakt denselben Preisen.

Lösungen für jeden Zweck

Dafür empfehlen wir drei verschiedene Such-Taktiken: Wenn Sie grundsätzlich eher vorsichtig in Vertragsangelegenheiten sind, benutzen Sie einfach die Voreinstellungen. Ängstliche gehen gleich auf Check24, weil dort die Vorgaben besonders streng sind. Wenn Sie auf maximale Ersparnis aus sind, klicken Sie die Pakettarife an und maximale Boni.

Wenn Sie nur Ökostrom wollen, belesen Sie sich erst im Internet (etwa auf www.robinwood.de). Für die »gemäßigten« Ökotarife (zum Teil auch die »strengen« von EWS Schönau) können Sie dann zum Vertragsabschluss und für die Bonus-Prämie wieder zum Stromvergleich zurückkehren. Doch egal, welche Taktik: Eine sinnvolle Alternative zum Wechsel gibt es nicht.   

Artikel von Bernd.Adam verfasst
Druckversion

Weitere Artikel in dieser Kategorie

Test: Thermomix, CookingChef und SuperCook

Stößt die Konkurrenz den Thermomix vom Thron?

Auch ohne Werbung verkauft sich der »Thermomix TM5« wie geschnitten Brot. Klar, dass die Konkurrenz mitziehen will. Wir haben ihn und zwei andere Modelle getestet.

weiterlesen