Ratgeber Gesundheit

Wie lange können mich andere mit einer Erkältung anstecken?

Winterzeit ist Erkältungszeit. In der Familie, im Freundes- und Kollegenkreis hat es fast ständig jemanden erwischt.

Und bei jedem Niesen werden Viren durch die Luft gewirbelt - bis zu zwölf Meter weit. Sie landen dann auf den Atemwegen der Menschen im Umkreis. Jeder, der erkältet ist, kann andere eine ganze Weile anstecken. Prof. Jan Buer, Infektiologe bei der Gesellschaft für Biotechnologische Forschung in Braunschweig: »Ein Infizierter bleibt ansteckend, bis seine Krankheits-Symptome völlig verschwunden sind. Bei einem Schnupfen können das gut und gern acht Tage sein.« Ein Infektions-Risiko  lauert auch auf Türklinken, Tastaturen und Telefonhörern. Jeder Erkältete hinterlässt bei jedem Handgriff seine Viren, die mehrere Stunden überleben. Wenn ein Gesunder zugreift und sich dann an Nase oder Mund fasst, haben die Viren schnell ein neues Opfer gefunden.

Artikel von Gast verfasst
Druckversion

Weitere Artikel in dieser Kategorie

DRK: Mehr junge Blutspender gesucht

Bislang sind laut Deutschem Roten Kreuz nur etwa drei Prozent der Menschen in Deutschland zu einer Blutspende bereit. Noch können sie den Bedarf decken. Doch die Zahl der Empfänger steigt. weiterlesen

Warnsignal für Hitzschlag: Erhöhte Temperatur, Kopfschmerz

Lange in der Sonne sitzen und die Wärme genießen: Was wie Erholung klingt, kann auch schief gehen. Nämlich dann, wenn man zu lange in der Hitze ist. weiterlesen

Weiße Hautflecken: Vitiligo bereitet seelisch Probleme

Gerade im Sommer fällt die Erkrankung auf, wenn sich die Stellen von der gebräunten Haut abheben. Bei Vitiligo haben die Betroffenen hellweiße Flecken auf ihrer Haut. Ansteckend oder schmerzhaft ist die Erkrankung nicht. Sie bereitet aber oft seelische Probleme. weiterlesen